Aus unserer Nachrichten-Redaktion für Autofahrer

Das sensible Powerpaket: Der Turbolader

Turbolader sind mittlerweile weit verbreitet, da kaum noch Verbrennungsmotoren ohne die Turbotechnik verkauft werden. Je nach Modell versorgen sogar zwei Turbos den Motor. Die Turboladerwellen rotieren mit bis zu 300.000 Umdrehungen pro Minute und sind daher eine hochsensible Komponente des Fahrzeugs.
Die Turboladerwelle kann schon durch die geringsten Einflüsse zu Schaden kommen. Sie lagert in einem dünnen Ölfilm, weshalb altes Öl bereits ausreicht, um den Turbolader nachträglich schwer zu beschädigen. Doch auch ein verstopfter Rußpartikelfilter kann der Grund für den defekten Turbo sein. Dann handelt es sich um einen sogenannten Überdrehschaden.
Viele Schäden und Defekte am Turbolader können jedoch durch Wartung und regelmäßige Reinigung vermieden werden. Membran, Feder und Stellmechanismus der Unterdruckdose, welche den Ladedruck reguliert, sind anfällig für Ruß und Schmutz, sodass die Leistung des Turboladers bei starker Verschmutzung schnell abfallen kann.
Ist der Schaden erst einmal diagnostiziert, gilt es schnell zu handeln. Der Turbolader muss ausgetauscht und durch einen Neuen oder generalüberholten ersetzt werden.
Bildquelle: Pexels
 
Alle Artikel anzeigen - hier klicken!

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Ein paar Beispiele aus unserem Zentrallager:

Opel Corsa

Opel Mokka

Fiat 500

Ihr Kontakt zu uns:

Autohaus Slagman

Ulmenstr. 279
40468 Düsseldorf

Verkauf

Montag bis Freitag

9.00 - 17.00 Uhr

Samstag

nach Terminabsprache

Service

Montag bis Freitag

8.00 - 17.00 Uhr

Teile & Zubehör

Montag bis Freitag

8.00 - 17.00 Uhr